BLOGBEITRAG

27. Dezember 2012 · 8 Kommentare

Brotgewürz

Beschreibung:
Sammelbegriff für geschmacksgebende Zutaten im Brot, darunter Salz, Kräuter, Saaten, Körner oder Trockenfrüchte. Im klassischen Sinne wird unter Brotgewürz ein enges Gewürzspektrum mit Kümmel, Fenchel, Koriander und Anis, vereinzelt auch mit Schabzigerklee, Pfeffer oder Muskat verstanden.

Das Brotgewürz kann entweder bereits vorgemischt im Handel erworben oder nach dem eigenen Geschmack bzw. den Rezeptvorgaben durch Mörsern, Zerstoßen oder Mahlen selbst hergestellt werden. Mit Gewürzen zubereitete Brote sind vor allen in Süddeutschland und Österreich verbreitet. Dazu gehören Spezialitäten wie Vinschgauer Paarl oder Schüttelbrot.

Quellen:
Alfred Biesel, Lutz Geißler

Aktualisiert am 27. Dezember 2012 |

8 Kommentare

  1. Hallo, 

    in welchem Laden kann man dieses Brotgewürz kaufen? Finde es nirgends.
    Vielen Dank für die Antwort, im voraus.

    LG 

  2. Hallo Lutz!
    Was ist das für ein toller Blog!!! Habe am Sonntag auf einem österreichischen Sender eine Dokumentation über Brot gesehen und seitdem verbringe ich jede freie Minute hier 🙂
    Bin seit gut einem halben Jahr unter die Hobbybäcker gegangen, mit teilweisen guten, aber auch miesen Erfolgen. Aber üben macht den Meister!
    Bin stolze Besitzerin einer eigenen Getreidemühle und liebe mein selbstgemalenes Mehl. Allerdings habe ich manchmal mit den Typenbezeichnungen meine Probleme. Kann ich z.B. eigenes Roggenmehl statt Roggenmehl 1150 nehmen? Oder ist es sinnvoll dieses dann zu sieben? Oder nehme ich dann mehr Wasser? 
    Ganz liebe Grüße aus dem schönen Österreich,
    Klaudia 

    • Hallo Klaudia,

      wenn du Vollkornmehl verwendest, dann brauchst du 5-10% mehr Wasser. Ich würde es aber erst während des Mischens zugeben, damit der Teig nicht zu weich wird.
      Außerdem sollte dein selbstgemahlenes Mehl möglichst fein sein. Dann nimmt das Mehl mehr Wasser auf und das Brot wird lockerer.
      Vollkornmehl hat theoretisch etwa Type 1800-1900.

  3. Gibt es eine Daumenregel, wie viel Gewürz insgesamt pro kg Brot sinnvoll ist?
    Liebe Grüße

  4. Er fragte nach einer Daumenregel, d.h. man kann mehr oder weniger verwenden – je nach persönlichem Geschmack. 😉

Schreibe einen Kommentar

Seite 1 von 11
Sidebar ein-/ausblenden
Translate »