BLOGBEITRAG

27. Dezember 2012 · 2 Kommentare

Backschrot

Beschreibung:
Backschrote sind Getreideerzeugnisse (z.B. Weizen oder Roggen, siehe auch Mehlgattungen) mit einer Korngröße > 1000 µm. Im Gegensatz zu Vollkornschroten enthalten Backschrote keinen Keimling mehr, bestehen aber ansonsten ebenso aus allen Bestandteilen des vollen Korns. Backschrote werden in verschiedenen Qualitäten (geschnitten bis gequetscht) und Korngrößen (grob bis fein) angeboten.

Quellen:
Lutz Geißler

Ich möchte mich angesichts der wegen des hohen Interesses an Brot eigentlich erfreulichen Kommentar- und E-Mail-Flut bei allen Lesern bedanken, die sich gegenseitig helfen und mich dadurch entlasten. Bitte habe Verständnis, dass ich nicht mehr jeden Kommentar persönlich beantworten kann.

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben.

Willst du auf dem Laufenden bleiben, dann abonniere gern meinen kostenlosen Newsletter.

Möchtest du meine Arbeit am Blog unterstützen, dann freue ich mich auf DEINE HILFE.
Aktualisiert am 27. Dezember 2012 |

2 Kommentare

  1. Hallo Lutz,
    wenn ich Getreidekörner einfach ein paar Runden durch meine Mini-Mühle jage, ist was hinterher dabei herauskommt als Schrot zu bezeichnen? Oder ist das zu grob? Bisher habe ich kleinere Schrotanteile in Rezepten immer selbst so hergestellt, weil sich die Anschaffung eines ganzen Beutels Schrot für mich nicht lohnt, da ich immerzu neue Rezepte mit anderen Zutaten ausprobiere. Viele Grüße, Japia

Schreibe einen Kommentar

Sidebar ein-/ausblenden