BLOGBEITRAG

28. Dezember 2012 · 1 Kommentar

Emmer

Andere Bezeichnungen:
Triticum dicoccum, Zweikorn

Beschreibung:
Emmer ist wie das Einkorn ein Spelzgetreide und eine der ältesten kultivierten Getreidearten. An der Ährenspindel reift jedoch nicht nur ein Korn, sondern zwei. Sein Ursprungsgebiet liegt vermutlich in der südöstlichen Türkei.

Emmer verlor schon früh durch den erfolgreicheren Weizen an Bedeutung. Das nahrhafte Getreide zeichnet sich durch einen hohen Eiweiß- und Eisengehalt sowie einen kräftigen, würzigen Geschmack aus.

Quellen:
Wikipedia, Schröder & Kray Iversen

Aktualisiert am 28. Dezember 2012 |

Ein Kommentar

  1. wollte nur anmerken, dass es EMMER-mehl in bioform im DM-markt gibt, dreimal so teuer wie weizenmehl. man sollte die alte getreideform unterstützen. ich habe emmer-mehl in ca. 10 tagen zum anstellgut gemacht, und der teig arbeitet seitdem gut. meine empfehlung ist es, weil emmer sehr speziell, sehr intensiv nussig, fast nach süßem teig schmeckt, es mit weizen- oder roggensauerteig zu kombinieren.

Schreibe einen Kommentar

Seite 1 von 11
Sidebar ein-/ausblenden
Translate »