BLOGBEITRAG

30. April 2015 · 1 Kommentar

Mazis

Andere Bezeichnungen:
Macis, Muskatblüte

Beschreibung:
Anders als der Begriff suggeriert, handelt es sich bei Mazis nicht um die Blüte des Muskatnussbaumes, sondern um den getrockneten Samenmantel, der die Muskatnuss umgibt. Mazis wird in Pulverform, wie die Muskatnuss selbst, zum Würzen von Backwaren, Kartoffelgerichten, Fleisch oder Wurst verwendet. Das Gewürz stammt aus dem arabischen Raum und wurde im 11. Jahrhundert nach Europa eingeführt.

Quellen:
Wikipedia

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog und das Lexikon über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben.

Willst du auf dem Laufenden bleiben, dann abonniere gern meinen kostenlosen Newsletter.
Aktualisiert am 30. April 2015 |

Ein Kommentar

  1. Mazis gibt’s auch ganz, also nicht vermahlen – hat den Vorteil, dass das Aroma erhalten bleibt und sich nicht, wie beim Pulver, ratzfatz in Wohlgefallen ausflöst.

Schreibe einen Kommentar

Sidebar ein-/ausblenden
Translate »