BLOGBEITRAG

30. April 2015 · 1 Kommentar

Steinmetz-Verfahren

Beschreibung:
Das 1890 von Mühleningenieur Stefan Steinmetz erfundene und zwei Jahre später patentierte Steinmetz-Verfahren ist ein schonendes Reinigungsverfahren für Getreide. Dabei wird vor dem Mahlprozess die äußere Fruchtschale samt pflanzen- und mikroorganismeneigener sowie atmosphärischer Schadstoffe entfernt. Die mineralstoff- und vitaminreiche Samenschale bleibt dabei erhalten.

Das über dieses Verfahren hergestellte Mehl wird nur unter Lizenz verkauft. Daraus gebackene Brote tragen den Namen „Steinmetz“ als vorangestelltes Wort.

Quellen:
Wikipedia

Ich möchte mich angesichts der wegen des hohen Interesses an Brot eigentlich erfreulichen Kommentar- und E-Mail-Flut bei allen Lesern bedanken, die sich gegenseitig helfen und mich dadurch entlasten. Bitte habe Verständnis, dass ich nicht mehr jeden Kommentar persönlich beantworten kann.

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben.

Willst du auf dem Laufenden bleiben, dann abonniere gern meinen kostenlosen Newsletter.

Möchtest du meine Arbeit am Blog unterstützen, dann freue ich mich auf DEINE HILFE.
Aktualisiert am 29. April 2019 |

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für den interessanten Artikel über Steinmetz. Ich finde das Thema sehr spannend und habe im Internet auch schon einige gute Seiten gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Sidebar ein-/ausblenden