BLOGBEITRAG

30. April 2015 · 2 Kommentare

Teff

Andere Bezeichnungen:
Eragrostis tef, Zwerghirse

Beschreibung:
Teff ist wie auch Sorghum eine Hirseart. Die einjährige krautige Pflanze gehört zur Familie der Süßgräser (Poaceae) und zählt damit als Getreide. Teff erreicht eine Größe von 40–80 cm Höhe mit 15–35 cm langen Rispen, an denen sich die weniger als 1 mm großen Samenkörner befinden.

Als altes äthiopisches Kulturgetreide ist es dort eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel.

Teffmehl hat keinen eigenen Kleber, ist also glutenfrei. Aus ihm können nur Fladenbrote hergestellt werden (z.B. Injera, das Nationalgericht Äthiopiens). Kombiniert mit kleber- oder pentosanhaltigen Mehlen (Weizen, Roggen) kann der hohe Eisen- und Calciumgehalt von Teff aber auch in herkömmlichen Broten genutzt werden. Der Geschmack von Teff ist nussig-herb.

Quellen:
Wikipedia, Lutz Geißler

Aktualisiert am 30. April 2015 |

2 Kommentare

  1. Hallo Lutz, habe das Weizenbrot / Brotbackbuch 2 gebacken ( im vorher aufgeheizten Gusseisenbräter , Sauerteigversion ). Leider ist die Porung nur klein und in der Mitte ist ein feuchter Ring zu sehen ,so als wäre das Brot nicht ganz “ durch“.Was habe ich falsch gemacht?Liegt es evtl. am ( vorher aufgefrischten ) Weizensauerteig, der meiner Meinung nach schon überreif war ?Generell zeigen meine Brote immer nur eine geringe Porung und werden eher flach…Ich hoffe, du kannst mir weiterhelfen.Angelika

    • Der Weizensauerteig muss richtig fit sein und vor allem der Teig im richtigen Reifezustand geformt und verbacken werden. Deine Beschreibung klingt so, als wäre der Teig noch nicht reif genug gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Seite 1 von 11
Sidebar ein-/ausblenden
Translate »