BLOGBEITRAG

27. Dezember 2012 · 1 Kommentar

Triebmittel

Andere Bezeichnungen:
Backtriebmittel

Beschreibung:
Als Triebmittel werden Substanzen bezeichnet, die durch Gasfreisetzung (Kohlenstoffdioxid) das Teigvolumen vergrößern. Zu den Triebmitteln zählen u.a. Hefe, Sauerteig, Backferment und Backpulver.

Es wird zwischen biologischen Backtriebmitteln wie Hefe, Sauerteig und Backferment, chemische Backtriebmitteln wie Backpulver, Natron, Hirschhornsalz oder Pottasche und physikalischen Backtriebmitteln wie Wasser (z.B. in Blätterteig) unterschieden.

Das Treiben des Teiges zu größerem Volumen verbessert die bereits im Mund beginnende Zersetzung und spätere Verdauung von Brot. Nährstoffe können besser abgebaut werden. Außerdem machen die Triebmittel die Krume schnitt- und streichfähig.

Quellen:
Wikipedia, Lutz Geißler

Aktualisiert am 27. Dezember 2012 |

Ein Pingback

  1. […] dadurch locker, nimmt an Volumen zu und geht auf. Aus diesem Grund wird Backpulver auch als “Triebmittel” bezeichnet. Doch nicht nur im Ofen, sondern auch in anderen Bereichen des Haushaltes legt […]

Schreibe einen Kommentar

Seite 1 von 11
Sidebar ein-/ausblenden
Translate »