BLOGBEITRAG

30. April 2015 · 2 Kommentare

Weizenmehl

Beschreibung:
Weizenmehl ist ein helles, fast weißes Mehl für Kuchen, Brötchen und helle Brote. Mehl aus dem Weizenkorn wird in Deutschland in den Typen 405, 550, 812, 1050, 1600, 1700 (Weizenbackschrot) bis Vollkorn (entspräche etwa 1800 – 2000) hergestellt.

Quellen:
Alfred Biesel

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog und das Lexikon über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben.

Willst du auf dem Laufenden bleiben, dann abonniere gern meinen kostenlosen Newsletter.
Aktualisiert am 30. April 2015 |

2 Kommentare

  1. Hallo Lutz,

    ich backe seit einem Jahr mein Brot selbst. Erst ein Dinkelvollkornbrot mit Hefe, mittlerweile habe ich einen Dinkelssuerteig und backe aber bisher nur in der Kastenform, da der Teig sehr dünn ist. Das Brot ist sehr lecker, aber etwas Abwechslung wäre schon cool. Mein Sohn hat mich auf deinen Blog gebracht, er backt seit einiger Zeit nach deinen Rezepten und seine Ergebnisse sehen genial aus. Jetzt hat er mich angesteckt, ich kann mich gar nicht sattessen. Jetzt ist meine Frage: Weizen hat ja nicht mehr den besten Ruf, aber in vielen deiner Rezepte ist Weizen drin. Könnte man das Weizenmehl auch durch ein anderes Mehl ersetzen, z. B. Dinkelmehl?

    Liebe Grüße 

    Ursula

Schreibe einen Kommentar

Sidebar ein-/ausblenden