BLOGBEITRAG

30. April 2015 · 4 Kommentare

Mehl

Beschreibung:
Mehl ist ein natürliches Lebensmittel, das aus Getreide durch Schroten, Mahlen und Sieben hergestellt wird. Die Korngröße liegt unter 180 µm (0,18 mm). Die Randschichten des Korns und der Keimling werden (außer bei Vollkornmehl) weitestgehend abgetrennt.

Mehl kann in verschiedene Gattungen und Typen gegliedert werden.

Quellen:
Lutz Geißler

Aktualisiert am 30. April 2015 |

4 Kommentare

  1. Hi,

    ich las gerade woanders vom W-Index, der etwas über den Protein-Gehalt aussagt (https://www.youtube.com/watch?v=XfTkSeHZiH8). Ist das in Deutschland nicht geläufig? Denn ich habe das noch nie auf einer Mehlpackung gesehen. Gibt es einen Weg, diesen W-Index zu ermitteln?

    Was genau ist „strong flour“? Das wird z. B. in vielen englischsprachigen Pizza- oder Focaccia-Rezepten verwendet.
    Danke und liebe Grüße

    • Strong flour würde ich mit einem kleberstarken 550er ersetzen (oder mit Tipo 0, Manitobamehl, …).
      Der W-Index wird mit dem Alveograph gemessen. Auf deutschen Mehltüten steht kein Wort über die Kleberqualität (die übrigens auch noch mit anderen Labormethoden bestimmt wird). Das kannst du aber in den jeweiligen Mühlen erfragen. Wenn auf der Mehltüte „backstark“ steht, kannst du von einer hohen Kleberqualität ausgehen.

  2. Lieber Lutz, in diesem Zusammenenhang hätte ich jetzt doch auch mal eine Frage:

    Hast du denn evtl. schon Erfahrungen gesammelt, wie sich der Gluten-Anteil / die Gluten-Qualität auf die Knetzeit und/oder die Wasserbindungsfähigkeit eines Teiges auswirkt ? Ich habe das Gefühl, wenn ich in einem Rezept deutsches 550 Weizenmehl mit amerikanischem Bread Flour* ersetzte und sonst nichts ändere wird das Ergebniss immer etwas „speckig“… (12-14% Proteinanteil, keine Angabe wieviel davon tatsachlich Gliadin und Glutelin sind)

    Liebe Grüße aus den USA

    P.S.: Dein Blog ist echt Gold wert ! Zuhause in D wäre ich nie auf die Idee gekommen selbst Brot zu backen, aber hier bleibt mir einfach nix anderes übrig.

    • Je höher der Klebergehalt bzw. je besser die Kleberqualität, umso mehr Wasser kann der Teig aufnehmen und umso länger kann in aller Regel auch geknetet werden.

Schreibe einen Kommentar

Seite 1 von 11
Sidebar ein-/ausblenden
Translate »