BLOGBEITRAG

30. April 2015 · 2 Kommentare

Schleifen

Andere Bezeichnungen:
Rundschleifen

Beschreibung:
Der Begriff „schleifen“ wird für das Rundmachen von Brötchenteiglingen verwendet.

Dabei wird die hohle Hand über den Teigling gesetzt. Die Handinnenfläche liegt auf dem Teigling, der Handballen und die Finger berühren die Arbeitsfläche. Durch kreisende Bewegungen mit ausreichend nach unten gerichtetem Druck wird der Teigling zunehmend gestrafft und glatt.

Voraussetzung für das Rundschleifen ist ausreichend Reibung zwischen Arbeitsfläche und Teigling. Rutscht der Teigling über die Arbeitsfläche, hilft es, sie mit sehr wenig Wasser einzureiben.

Quellen:
Lutz Geißler

Aktualisiert am 30. April 2015 |

2 Kommentare

  1. Das mit dem Rundschleifen der Teiglinge ist sehr gut erklärt. Für jemand, der seine Brötchen und sein Brot selber herstellt war das eine gute Hilfe.

    Danke.

Schreibe einen Kommentar

Seite 1 von 11
Sidebar ein-/ausblenden
Translate »